VON DER IDEE ZUR AUSSTELLUNG III
Medien-Collagen - Reflexion aktueller politischer und sozio-kultureller Entwicklungen in den Medien
Ein Projekt mit dem Bundesoberstufenrealgymnasium Ternitz 

Die SchülerInnen setzen sich in einem partizipativen Workshop mit den politischen Entwicklungen und deren Darstellung in den Medien auseinander. Sie entwickeln darauf aufbauend eigene bildliche Motive. Diese setzen sie mit dem Künstler Michael Wegerer im Medium der Collage um und übersetzen sie anschließend in Siebdrucke. Die Arbeiten werden abschließend in einer Ausstellung im Herrenhaus Ternitz präsentiert und in einer Ausstellungsbroschüre dokumentiert. 
Künstlerische Projektleitung: Michael Wegerer
Projektzeitraum: Jänner – April 2017
Ausstellung im Herrenhaus Ternitz: Eröffnung: 31. März 2017, 18 Uhr; Laufzeit bis 2. April 2017
Im Rahmen der Initiative culture connected des Bundesministeriums für Bildung, organisiert und betreut von KulturKontakt Austria.

KULTURELLE UND DEMOKRATISCHE (AUS)BILDUNG II

SchülerInnen der Assistenzpädagogik entwickeln Outreach-Angebote für das Künstlerhaus 1050
Ein Projekt mit der Bakip 21

Projektziel ist die Weiterentwicklung kreativer und integrativer Workshop-Angebote, die 2016 im Culture Connected Projekt „Kulturelle + demokratische (Aus)Bildung I“ entstanden, zu Outreach-Angeboten. 
Projektleitung Bakip 21: Manuela Kaltenegger
Laufzeit: Jänner – Juni 2017
Im Rahmen der Initiative culture connected des Bundesministeriums für Bildung, organisiert und betreut von KulturKontakt Austria

VON DER IDEE ZUR AUSSTELLUNG II
Der Siebdruck - Kulturtechnik und Massenmedium
Ein Projekt mit der Rudolf Steiner-Schule Wien-Mauer

Ausgangspunkt sind aktuelle politische und sozio-kulturellen Entwicklungen und deren Darstellung in den Medien. Die SchülerInnen erarbeiten ihr eigenes Sujet, das sie im Medium des Siebdrucks umsetzen. Künstlerische Projektleitung: Michael Wegerer
Laufzeit: Jänner – April 2016
Ausstellung "Maze & Monsters": 7 - 10. April 2016
Im Rahmen der Initiative culture connected des Bundesministeriums für Bildung und Frauen, organisiert und betreut von KulturKontakt Austria.


KULTURELLE UND DEMOKRATISCHE (AUS)BILDUNG
Ein Projekt mit der Bakip 21

SchülerInnen der BAKIP 21 / Assistenzpädagogik entwickeln in Kooperation mit dem Künstlerhaus kreative und integrative Workshops für Kindergartengruppen. Nach Projektende werden diese in das Vermittlungsprogramm des Künstlerhauses aufgenommen.
Ausgangspunkt ist die zentrale Rolle von Kindergarten-PädagogInnen für die kulturelle und politische Bildung von Kindern.
Projektleitung Bakip 21: Manuela Kaltenegger
Laufzeit: Jänner – Juni 2016
Im Rahmen der Initiative culture connected des Bundesministeriums für Bildung und Frauen, organisiert und betreut von KulturKontakt Austria.

KUNST VERBINDET
Workshops mit Flüchtlingen auf der Baumgartner Höhe

KünstlerInnen des Künstlerhauses leiteten von Jänner bis Juni 2016 kreative Workshops mit Flüchtlingen auf der Baumgartner Höhe.
Die Themen wurden gemeinsam mit den Teilnehmern entwickelt. Pavillonbetreuung: Arbeiter-Samariter-Bund WIEN / Wohnen- und Soziale Dienstleistungen
Februar – Juni 2016

KinderuniKunst Auktion
Die KinderuniKunst lädt 2016 in Kooperation mit dem Dorotheum und der Koordinationsstelle für pre-university Nachwuchsförderung (KOOFUN) zur KinderuniKunst Auktion. Wir freuen uns dieses Projekt unterstützen zu dürfen und das Kreativpotential von Kindern zu fördern. 
Jänner – September 2016

SPIEL:TEXTIL – Ein Projekt mit der Bakip 7
Gemeinsam mit Studentinnen des berufsbegleitenden Kolleg der Bakip 7 werden im Fach Textiles Gestalten unter Leitung von Maria Hanl verschiedene Zugänge zum Thema Spiel:Textil erprobt. In Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus wird aus dieser Experimentierphase ein Vermittlungsprogramm für Kindergartenkinder entwickelt, das in das Programm des Künstlerhaues aufgenommen wird. Ziel ist eine spielerische und praktische Auseinandersetzung der Kinder mit den kreativen Möglichkeiten textilen Materials. Neben dem praktischen Ausprobieren wird auch eine Verbindung zur Textilkunst hergestellt. Die Workshops werden in das Vermittlungsprogramm des Künstlerhauses aufgenommen. Leitung Bakip 7: Maria Hanl
Projekt: WS 2015 / 2016

The Burning Question | Who am I? Where do I belong?
Ein partizipatives Community Art- und Filmprojekt von Christopher Gunson (UK) mit der Vienna Business School. Die Schülerinnen setzten sich mit der Identitätsfindung, dem Rollenbild und dem beruflichen und sozialen Alltag von Menschen mit transnationalem Hintergrund auseinander und kommunizierten ihre Eindrücke einem breiten Publikum. Kuratorin: Maria Holter
Workshop: 14. –  22. Oktober 2015
Präsentation: 23. Oktober – 8. November 2015

Die Macht der Erinnerung
Theorie und Praxis - Ein Portraitworkshop

Museums- und Ausstellungsräume als Foren der Erinnerung
Ein Projekt mit dem Wien Museum und der Aids Hilfe Wien. In Kooperation mit Hunger auf Kunst und Kultur im Rahmen von Kultur-Transfair V, einer Projektschiene, die durch das MehrWERT Sponsoringprogramm der Erste Bank ermöglicht wird.
Laufzeit: Jänner – Juni 2015

Von der Idee zur Ausstellung I: Future Design
Ein Kooperationsprojekt mit der HTBLVA Spengergasse.
50 SchülerInnen aus den Klassen Gamedesign, Interior & Surface Design, planten und verwirklichten mit dem Künstlerhaus eine Ausstellung (3. – 12. Juli 2015). Organisation: Thomas M. Knopper und Michael Wegerer. Im Rahmen der Initiative culture connected des Bundesministeriums für Bildung und Frauen, organisiert und betreut von KulturKontakt Austria.

50 Kultis am Karlsplatz - 4 beim Künstlerhaus
„Hunger auf Kunst und Kultur“ und seine PartnerInnen setzten ein kräftiges Zeichen für „Kultur für alle!“

Die Aktion wollte auf das Anliegen, allen Menschen eine Teilhabe am kulturellen Leben zu ermöglichen, aufmerksam machen. Figuren im Künstlerhaus: Julius Deutschbauer, Grüner Kreis, Fotomuseum Westlicht - Lies Maculan, Tomas Eller, Künstlerhaus – CELLE: UPSIDE DOWN (YOU TURN ME). 8. Mai – 9. Juni 2015, Info und Übersichtsplan



 


Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden.