Inspiration Textil

Ndop-Zeremonialtuch, Kamerun, Grasland
Baumwolle, Indigofärbung in Reservetechnik
Österreichische Privatsammlung
© foto-hoefinger.at

Inspiration Textil
Tribal Art im Dialog mit zeitgenössischer Textilkunst

Künstlerhaus, Erdgeschoß
12.09.2014 – 02.11.2014


Zur Eröffnung des Herbstprogramms 2014 unter dem Motto „Cooperations extended“ zeigt das Künstlerhaus das Ergebnis einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit:
 
Die Ausstellung „Inspiration Textil“ präsentiert zum ersten Mal in Österreich herausragende Werke indigenen textilen Schaffens aus Afrika und dem Nahen bis Fernen Osten aus den letzten 300 Jahren. Die textilen Schätze österreichischer PrivatsammlerInnen, die bislang nicht in der Öffentlichkeit zu sehen waren, werden – auch dies eine Premiere - mit Werken der zeitgenössischen Textilkunst von Mitgliedern des Künstlerhauses in einen Dialog gesetzt und bieten damit den BesucherInnen ein einzigartiges Ausstellungserlebnis.

mehr

Darina Peeva und Michael Wegerer

Michael Wegerer, 12 rotationally symmetric ellipsoids, 2014, Dispersion auf Gipsplatten

Darina Peeva und Michael Wegerer
Tell me what you want

Künstlerhaus, Galerie
17.10.2014 – 09.11.2014


Im Zentrum der Ausstellung “Tell me what you want“ der bulgarischen Künstlerin Darina Peeva und des Österreichers Michael Wegerer steht der künstlerische Dialog. Ein Großteil der teils rauminstallativen Werke ist speziell im Hinblick auf die Ausstellung entstanden, die beiden Künstler stellen Arbeiten des jeweils anderen in den Kontext ihrer eigenen Arbeit. 

mehr

Verwerfungen

Verwerfungen
Reflexionen zu 1914 - 1918

Künstlerhaus, Erdgeschoß
17.10.2014 – 30.11.2014


Fünf künstlerische Positionen orientieren sich sowohl an Einzelschicksalen, als auch an den geografischen, politischen und kulturellen Umwälzungen, sowie an den Konsequenzen der gravierenden Verwerfungen für die einzelne Persönlichkeit.

mehr

Atelierschau
Mitglieder der Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs

Wien und Niederösterreich
19.09.2014 – 07.12.2014


Im Herbst 1914, als das Künstlerhaus zum Lazarett umfunktioniert worden war, entstand die Idee der Atelierschau. Sie sollte es den Mitgliedern der Genossenschaft bildender Künstler Wiens ermöglichen, auch während des Krieges ihre Werke zu verkaufen. Die Künstler öffneten an bestimmten Tagen ihre Ateliers für das interessierte Publikum, als Werbemittel diente ein Katalogführer. Nun soll die Atelierschau über Wien hinaus ausgeweitet werden: Zwischen dem 19. September und 7. Dezember öffnen Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers.

mehr

Cooperations extended

Cooperations extended
Herbst- / Winterprogramm 2014/15 im Künstlerhaus

Künstlerhaus
11.09.2014 – 06.01.2015


Cooperations extended

Der Künstlerhausherbst mit über zehn spannenden Ausstellungen und Projekten
 
 
Herbst- / Winterprogramm 2014/15 im Künstlerhaus

mehr

600Mio.

600Mio.
Freunde und Komplizen

Künstlerhaus, Erdgeschoß
19.09.2014 – 06.01.2015


Was ist das Künstlerhaus wert? – Was ist Gemeinschaft wert?
 
Im Jahr 1996 bot ein japanischer Investor 600 Millionen Schilling für Grundstück und Gebäude der Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs. Seitdem ist das Interesse am Haus gewachsen während das öffentliche und auch das ganz individuelle Interesse an der Künstlervereinigung abgenommen haben. Ist nun tatsächlich der einzig verbliebene Vermögenswert das Haus?

Kuratiert von: Barbara Steiner

mehr

IDOL

Birthe Blauth, IDOL, 2014, digital painting, 120 x 120 cm

IDOL
Prähistorische und zeitgenössische Frauenbilder

Künstlerhaus, Obergeschoß
24.10.2014 – 06.01.2015


Die Ausstellung lotet mit der Präsentation prähistorische Idol-Figuren und Positionen der zeitgenössischen Kunst Perspektiven und Gegenentwürfe weiblicher Identität aus. Originale Tonfiguren aus der Frühzeit spiegeln eine Verehrung des Weiblichen wider, Arbeiten aus den Bereichen Installation, Video, Skulptur, Zeichnung und Fotografie von 20 Künstlerinnen beziehen kritisch Position, erforschen weibliches Potential und legen den Schwerpunkt auf die Formulierung von Gegenentwürfen.

mehr

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden.