© Jan Soldat (Der Unfertige, 48 Min, DE 2013)


Zu den Trailern (Auswahl) >>>

© Jan Soldat (Die Sechste Jahreszeit, 37 Min, DE 2015)

© Jan Soldat (Ein Wochenende in Deutschland, 25 Min, DE 2013)

© Jan Soldat (Endlich Urlaub, 3 Min, DE 2010)

© Jan Soldat (Geliebt, 16 Min, DE 2010)

© Jan Soldat (Hotel Straussberg, 27 Min, DE 2014)

FREIES KINO
Jan Soldat - Menschen als Freie in der Unfreiheit - Filme zum sexuellen Ausbruch aus der Gesellschaft

präsentiert von Julia Fabrick, 19 und 21 Uhr
Eintritt frei

Stadtkino im Künstlerhaus
14. April 2015


19 und 21 Uhr


19 Uhr: Programm I


Endlich Urlaub, 3 Min, DE 2010
Geliebt, 16 Min, DE 2010
Ein Wochenende in Deutschland, 25 Min, DE 2013

Hotel Straussberg, 27 Min, DE 2014

Gesamtlänge: 71 Minuten


Synopsis „Endlich Urlaub“
Ein Mann allein mit sich und seiner Sexualität.
Credits: 3 min / 2010 / documentary

Synopsis „Geliebt“
Im Leben geht es um zwei Dinge: 1. Geliebt werden und 2. Nicht allein sein.
Aber was, wenn Menschen nicht genügen oder sogar zu viel sind?
GELIEBT ist kein Film über das Für und Wider von emotionalen und sexuellen Bindungen zu Tieren, sondern vielmehr über die Beziehung von Mensch und Tier, zwischen Liebe und Abhängigkeit.
Credits: 16 min / 2010 / documentary

Synopsis „Ein Wochenende in Deutschland“
Manfred und Jürgen, beide Mitte 70, genießen den freien Samstag. Sonnen, Gartenarbeit und Streit. Am Sonntag kommt Rosi, ein alter Bekannter, zur SM- Bondage- Session vorbei. Ein ganz normales Wochenende in Deutschland.
Credits: 25 min / 2013 / documentary

Synopsis „Hotel Straussberg“
Dieses Hotel ist keine Komfortzone, sondern ein militärisch angehauchtes Zuchthaus, und seine schwulen Gäste lassen sich anketten, bevor sie diszipliniert werden. Außenstehenden mag die Szenerie bizarr erscheinen – doch wie so oft hilft es, im Fremd- das Eigenartige zu erkennen. Zwischen den Auslieferungsritualen wird freundlich geplauscht, vor allem aber blitzen in der dokumentarischen Beobachtung des deutschen SM-Bondage-Rollenspielmilieus Momente von großer Zärtlichkeit auf. Also doch eine Komfortzone?
Credits: 27 Min / 2014 / documentary




21 Uhr: Programm II

Der Unfertige, 48 Min, DE 2013
Die Sechste Jahreszeit, 37 Min, DE 2015

Gesamtlänge: 85 Minuten


Synopsis „Der Unfertige“
„Kannst Du Dich kurz vorstellen?“ - „Odenwald-Gay... oder Gollum... oder Klaus!
60 Jahre alt... schwul... Sklave!“
Ein dokumentarisches Portrait über Klaus Johannes Wolf und sein Leben als Sklave. An sein Bett gekettet spricht Klaus Johannes Wolf über seine Entscheidung, seine Eltern und was es bedeutet, nackt zu sein. Schließlich geht er ins Sklavenlager, um sein Sklavendasein zu verbessern und der perfekte Diener zu werden.
Credits: 48 min / 2013 / documentary

Synopsis „Die Sechste Jahreszeit“
Arwed, 48, ist Landwirt in der dritten Generation. Erschöpft von der Ernte bekommt er von seinem Lebensgefährte Dennis, 38, ein Geschenk: eine Woche Wellnessurlaub. Im Knast.
Eine dokumentarische Beobachtung einer Beziehung, die im Wechselspiel von Kontroll- und Machtverhältnissen ihre Erfüllung sucht.
Credits: 37 min / 2015 / documentary


Jan Soldat wurde 1984 in Karl-Marx-Stadt in der DDR geboren. Seit 2006 dreht und produziert er Kurzfilme. Jan Soldat begann 2008 ein Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen “Konrad Wolf” in Potsdam-Babelsberg.
Seine Arbeiten liefen auf zahlreichen nationalen und internationalen Filmfestivals:
2010 „Geliebt“ Berlinale Shorts- Kurzfilmwettbewerb.
2012 „ZUCHT und ORDNUNG / LAW and ORDER“ Berlinale Panorama
2012 „Crazy Denis Tiger“ Berlinale Generation 14Plus.
2013 „Der Unfertige // The Incomplete“ CineMAXXI Award Festival Internazionale del Film di Roma
2013 „Der Unfertige“ nominiert beim „Preis der Deutschen Filmkritik“.
2014 „Hotel Straussberg“ auf der Viennale '14
2015 "Die Sechste Jahreszeit / The Sixth Season" und "Der Besuch" 44. International Film Festival Rotterdam
2015 "Haftanlage 4614" Berlinale Panorama


In Kooperation mit dem Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft und VIS Vienna Independent Shorts.

        

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden.