Tonia Kos, Cardinal, 2012, Acryl auf Leinwand, 170 x 120 cm

Noh, 2012, Acryl auf Leinwand, 170cm x 120cm

Tonia Kos
Verwehte Gleichnisse

Künstlerhaus, Galerie
25. April bis 18. Mai 2014



Die Metaphorik des Strukturellen
Skizzen zum Werk von Tonia Kos

Doch nicht nur die wuchtige Methodik des Bildgefüges, sondern auch die Entgrenzung der Bildfläche trägt den aktiven Charakter der Leinwände. Tonia Kos’ Bilder erreichen mitunter monumentales Format und greifen in ihrer Ausdehnung in den Raum ein. Die Leinwände sprengen die Grenzen des Zweidimensionalen. Zum einen suggeriert die Allover-Struktur eine endlose Fortsetzung des Bildlichen, zum anderen weitet sich die Bildfläche durch die Pastosität des Auftrages ins Plastische aus. Das Bild erhält dadurch eine spezifische Gegenwärtigkeit.

Dr. Elisabeth Voggeneder  
Text zum Katalog KONTROLLIERTER ZUFALL, 2006


Link: Tonia Kos auf kunstsammler.at

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden.