Wang Xiaosong, Run

Wang Xiaosong, The Gap between Time and Free Will, 2013, 150 x 100 cm

Wang Xiaosong, Peristalsis, 2011, 200 x 200 cm 
Wang Xiaosong, Soul of Emptiness, 2011, 200 x 200 cm

Wang Xiaosong, Restraint, 2011, 180 x 140 cm

Wang Xiaosong
Unkontrollierte Ameisen

Künstlerhaus, Obergeschoß
24. August bis 15. September 2013


Mit der von SCHÜTZ FINE ART organisierten Ausstellung “Unkontrollierte Ameisen” zeigt das Künstlerhaus zum ersten Mal in Österreich Werke des bedeutenden chinesischen Malers Wang Xiaosong, welche – erstmalig in Europa – auch zum Verkauf stehen.

Der 1964 in Wuhan geborene Künstler Xiaosong studierte in Peking und Berlin, woraus das Zusammenfließen von chinesischer und westlicher Kunst in seinem Werk resultiert.

Neben seiner Tätigkeit als Maler ist Wang Xiaosong seit 2003 Professor und Dekan an der Fakultät für Design der Zhejiang-Universität in Hangzhou.
Mediales Aufsehen erregte Xiaosong 2011 mit seiner auf der Biennale in Venedig gezeigten systemkritischen Arbeit „Making Life (Das Schaffen des Lebens)“, welche als Gegenposition zu der vom offiziellen China gezeigten Kunst konzipiert war.

Die meisten von Xiaosongs Gemälden kommen aufgrund ihrer reliefartigen Oberflächenstruktur Objekten sehr nahe, ein Eindruck, welcher in früheren Werken durch Untermalungen noch verstärkt wird. Viele seiner Gemälde wirken auf den ersten Blick wie monochrome Farbflächen, wobei in den neuesten Werken auch geringfügig Zweit- und Drittfarben zum Einsatz gelangen.

Auf den zweiten Blick erkennt man, dass die Oberfläche meist aus kleinen Menschenfiguren oder Ameisen besteht, welche vom Künstler in tagelanger Arbeit reliefartig auf die Leinwand  aufgetragen werden. Diese in Massen auftretenden Menschlein und Ameisen symbolisieren die Macht des Volkes, welche dem kommunistischen Regime auf Dauer gefährlich werden könnte.

Auf vielen seiner Gemälde bringt Xiaosong senkrechte, an weibliche Geschlechtsorgane erinnernde Öffnungen an, welche - je nach Sichtweise - Höllenschlund oder „L'Origine du monde (Ursprung der Welt)“ sein können.

Wang Xiaosong, der in seinem Werk große Kunst mit Gesellschaftskritik zu vermengen versteht, ist einer der spannendsten Gegenwartskünstler Chinas. 
 

www.schuetz-antik.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden.