© Waltraut Cooper

© Graffiti: RUIN

Waltraut Cooper
Regenbogen-Trilogie für Frieden und Verständigung

Projektzentrum im Künstlerhaus

Künstlerhaus, Galerie
11. September bis 18. Oktober 2015


1999 startete Waltraut Cooper ihre beeindruckende Regenbogen Trilogie mit der Realisierung eines Regenbogens aus Licht und Farbe über Österreich. Fünf Jahre später verwirklichte die Künstlerin zur Begrüßung der EU-Mitgliedsländer einen Regenbogen für Europa. Diesen September findet das Projekt mit einem den Planeten umspannenden Regenbogen seinen Abschluss. Mit dieser Lichtinstallation möchte Waltraut Cooper eine globale Geste für Verständnis, Fortschritt und Zusammenarbeit schaffen.

Die Künstlerin beleuchtet von 21. September (Internationaler Tag des Friedens) bis 3. Oktober 2015 ein ikonisches Monument auf jedem Kontinent in einer Farbe des Regenbogens: die Pyramiden in Gizeh, Ägypten (Afrika); das Olympische Stadion in Peking, China, (Asien); das Museum Oscar Niemeyer in Curitiba, Brasilien (Südamerika); das Kunsthistorische Museum Wien, Österreich (Europa); die Sydney Opera, Sydney (Australien) und das UNO Headquarter in New York City (Nordamerika).

Der weltweite Regenbogen wird von einem Wiener Regenbogen vom Heldenplatz zum Museumsquartier begleitet (Bundeskanzleramt, Präsidentschaftskanzlei der Hofburg, Neue Hofburg, Kunsthistorisches Museum, Museumsquartier, Naturhistorisches Museum).

Das Projektzentrum im Künstlerhaus begleitet die Regenbogen Trilogie 2015 und ist dabei Dokumentationszentrum und Labor zugleich. Es lädt die BesucherInnen ein, das seit 1999 laufende Projekt kennenzulernen und sich mit so zentralen Themen wie Frieden und Verständigung auseinanderzusetzen. Gleichzeitig werden die Menschen aufgefordert, durch eigene Ideen die Mission des Projektes weiterzutragen.

Ein umfassendes Vermittlungs- und Workshop-Programm für Kinder und Jugendliche sowie für Schulen, Kinder- und Jugendgruppen fördert die Auseinandersetzung mit den Begriffen Krieg / Frieden, Demokratie / Diktatur und Gerechtigkeit / Ungerechtigkeit und stellt die Frage, welchen sozialpolitischen Beitrag Kunst und Kultur haben können und sollen.

Kuratierung: Isabell Fiedler, Julia Kornhäusl

WELTWEITER REGENBOGEN 2015
21. September 2015 bis 3. Oktober
facebook.com/rainbowtrilogy
www.rainbow-cooper.international


VERMITTLUNGSPROGRAMM
für Schulen, Kinder- und Jugendgruppen


Das Künstlerhaus bietet für alle Schulstufen ein kreatives Workshop-Programm an. Die SchülerInnen setzen sich ausgehend von der Regenbogen Trilogie mit den Begriffen Krieg / Frieden, Demokratie /  Diktatur und Gerechtigkeit / Ungerechtigkeit auseinander und nehmen dazu Stellung. Auch die Frage, welchen sozialpolitischen Beitrag Kunst und Kultur haben können und sollen, wird zur Diskussion gestellt. Fächer: Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung; Bildnerische Erziehung.

Volksschule
Workshop 1 – Regenbogen-Werkstatt
5. – 13. Schulstufe
Workshop 2 – Friedenslabor
Workshop 3 – Comic-Workshop mit Sibylle Vogel
Workshop 4 – Graffiti-Workshop mit RUIN
Download Vermittlungprogramm

Information und Buchung
T 01 / 587 96 63 / 20
kunstvermittlung@k-haus.at


Die Comic- und Graffiti-Workshops werden von KulturKontakt Austria gefördert.



KulturKontakt Austria fördert die aktive Kunst- und Kulturvermittlung im schulischen Zusammenhang.

Rahmenprogramm:

26.09.2015, 14 Uhr:
Regenbogen-Werkstatt - 26.9.
6 – 10 Jahre

08.10.2015, 18 Uhr:
Friedenslabor
Ein künstlerisch-kreativer Workshop für Jugendliche und Erwachsene

17.10.2015, 14 Uhr:
Regenbogen-Werkstatt - 17.10.
6 – 10 Jahre

© Waltraut Cooper© Michael Nagl© Michael Nagl© Michael Nagl© Michael Nagl© Michael Nagl© Michael Nagl© Michael Nagl© Michael Nagl© Michael Nagl

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden.