FREIES KINO
Hubert Sielecki-Preis 2017

Filmvorführung und Preisverleihung

Stadtkino im Künstlerhaus
16. Mai 2017, 19 Uhr


Hubert Sielecki-Preis 2017
 
Seit 2007 stiftet Hubert Sielecki mehrere Filmpreise im Bereich des künstlerischen und experimentellen Animations- und Kurzfilms an junge österreichische FilmemacherInnen. 
Dieser Preis wurde anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Studios für experimentellen Animationsfilm an der Universität für angewandte Kunst 2007 ins Leben gerufen.
Die PreisträgerInnen werden von einer Jury (siehe unten) ausgewählt.


Begrüßung: Dr. Peter Zawrel
Moderation: Dr. Franziska Bruckner
 
 
PROGRAMM
1.  THE CLAY SPEECH  Badri Skhirtladse   02:00
2.  HOME     Remo Rauscher     04:00
3.  SCHWERELOS   Jannis Lenz     09:50
4.  GRENZENLOS   Veronika Beringer   04:25
5.  A PROPOSAL TO PROJECT  Viktoria Schmid  02:00
6.  TRILOGY OF LEAVING     Anna Vasof   04:30
7.  GERDA WUNSCH …  Barbara Ecker   07:00
8.  EXOMOON      Gudrun Krebitz   06:20
9. THINGS AND WONDERS 2022   Anna Vasof   04:10
10. APEIROPHILIE   Veronika Beringer  04.20
11. TAKE ME TO PEMBERLEY   Daniela Zahlner    02:00
12. HERNALS  1. Störung d. Ordnung Rene Rodlauer  03:10
13. SELF PORTRAIT  Anna Vasof     02:00
 
 Gesamt  73 Minuten
 Änderung der Reihenfolge bleibt  vorbehalten

 
 
Hauptpreis 2017: Euro 1.000,- gestiftet von Hubert Sielecki
 
Ebenso vom Jury-Team ausgewählt werden folgende Auszeichnungen vergeben: 
1. von Dr. Arnulf Rohsmann  (Leiter der ehem. Kärntner Landesgalerie 1986-2002) - Euro 730,- für einen experimentellen Film oder ein Video 
2. von Filmproduktion AV Documenta GmbH (o.Univ.Prof.DI.Dr. Alfred Vendl) - Euro 500,- für „innovative Bildgestaltung“
3. von Linda Christanell (Filmkünstlerin) - Euro 500,- für einen Poetry Film (nach einem Text oder Gedicht) 
4. von Prof. Dr. Elisabeth Vitouch (Mitglied der Jury für die  Europäischen Kulturhauptstädte (ECOC)) - Euro 300,- Film zu einem Frauenthema („Hommage an Maria Lassnig“)
 
Einreichkriterien
 - Kurzfilme bis 10 Minuten aller Genres und Formate, von Experimental bis Animation, nicht älter als 2 Jahre 
- Österreichischer Wohnsitz 
- Alter bis 35 Jahre 
- Ausgefülltes Online Formular mit Online-Preview-Link (vimeo-Link oder You Tube)  
 - Zusätzlich, falls notwendig kurze Inhaltsangabe, Biografie und Filmographie
Die Teilnahme erfolgt durch das Ausfüllen und Versenden des Online-Formulars: 
 
 
Wir freuen uns auf einfallsreiche, ungewöhnliche, humorvolle, provokative Arbeiten.


Nach der Hubert Sielecki-Preisverleihung werden die nominierten und Gewinnerfilme des Kurzfilmwettbewerbs "Visionen für ein besseres Leben" (FUNKENFLUG 7) geziegt.
 

 
DIE JURY 2017
 
Hubert SIELECKI 
Jochen KUHN, Professor Filmakademie Baden/Württemberg, Ludwigsburg
CINEMA NEXT,  Dominik TSCHÜTSCHER und Katja JÄGER
Robert BUCHSCHWENTER,  OKTO TV, Film- und Medien-wissenschafter
Lisa NEUMANN   dotdotdot Festival Wien (früher „Espressofilm“)
Franziska BRUCKNER, Universität Wien, Film- und Theater-wissenschaft
Sigrun HÖLLRIGL, Art Visuals & Poetry Festival Wien
Nikolaus JANTSCH, Univ. für angewandte Kunst,  Studio für experimentellen Animationsfilm

 
Dr. Arnulf Rohsmann
* 1952 in Österreich, Kunsthistoriker Phil. Diss. 1977 Manifestationsmöglichkeiten von Zeit  in der bildenden Kunst der Moderne, Universität Graz 1994 Habilitation für neueste Kunstgeschichte, Univ. Graz  1986-2002 Leiter der ehem. Kärntner Landesgalerie,  unterrichtet an den Universitäten von Graz und Klagenfurt. Keinerlei Orden und Ehrenzeichen.
 
o.Univ.Prof.DI.Dr.  Alfred Vendl
Wissenschaft und Forschung: Studium der Technischen Chemie, Forschung an TU Wien, Imperial College-University of London, Universität Freiburg im Breisgau, University of California, San Diego-La Jolla, Max Planck Institut für Metallforschung, Stuttgart.  Vorstand des Instituts für Kunst und Technologie an der Universität für angewandte Kunst Wien.  Leiter der Gruppe „Science Visualization“ der Angewandten. Film und Fernsehen: Ausbildung als Kameramann in Wien, freier TV-Kameramann, Autor, Regisseur von TV-Dokus (u.a. „Universum“), Leiter von wissenschaftlichen TV-Gesprächen.
Viele internationale Auszeichnungen darunter EMMY 2008 für die „Science Visualization Group“ der Angewandten für außergewöhnliche Cinematografie. 
Besitzer der Filmproduktionsfirma AV Dokumenta – Alfred Vendl Filmproduktion GmbH.
 
Linda Christanell
*1939 in Österreich Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien. Bis 1974 Lehrerin für bildnerische Erziehung. Ab 1975 freischaffend in den verschiedensten künstlerischen Bereichen (Installationen, Performances, Experimentalfilm, Buch- und Fotoobjekte u. a.) tätig.  Seit 1966 zahlreiche Ausstellungen und Auszeichnungen im In- und Ausland. 1987 Jurymitglied der Westdeutschen Kurzfilmtage Oberhausen. 1993 Lehrauftrag an der Filmhochschule Zürich. Mitglied der Austria Filmmakers Cooperative (1982), des Künstlerhauses (1982) und der Grazer Autorenversammlung (1984), Gründungsmitglied der Intakt (1977).
 
Prof. Dr.  Elisabeth Vitouch
Studium der Romanistik & Psychologie, arbeitete als Schauspielerin, Journalistin und TVModeratorin, Autorin, Komponistin und Kommunikationstrainerin.  seit 2010 Mitglied der Jury für die Auswahl der Europäischen Kulturhauptstadt (ECOC)
 
Hubert Sielecki
* 1946 in Kärnten 
Hubert Sielecki studierte an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und an der Filmhochschule in Lodz. Von 1982 bis 2012 lehrte er an der Universität für angewandte Kunst in Wien in der Klasse für Malerei, Animationsfilm und Tapisserie und hat dort unter Maria Lassnig das Lehrstudio für experimentellen Animationsfilm eingerichtet. 1985 Gründung von ASIFA Austria und Animotion Films Vienna.  Lebt als Filmemacher und Musiker in Wien. Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern, Musikern und Schriftstellern.  2001-2014 im Vorstand des Wiener Künstlerhauses für den Bereich Film,  Audiovisuelle Medien und Fotografie. Ehrenmitglied.
Ab 2. April 2017: Kurator und Moderator der Sendung „kurz und gut“ auf OKTO TV Wien.
Für seine Arbeit erhielt Hubert Sielecki zahlreiche Preise und Auszeichnungen im In- und Ausland.
Internet: www.hubert-sielecki.at   
 
Preisträger 2015: Vedran Pilipovic mit dem Film  LUPAVTE
Auszeichnungen: David Kellner, Xenia Ostrovskaya, Maria Chalela-Puccini, Cana Bilir-Meier

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden.