Screeenshot der LOOP skype session am 4. 9. 2015
© Wegerer/Höller/Betz/Phillips, Bildrecht Wien

Story 04 aus CARD GAME BURNING ISSUES, 2015

© Wegerer/Höller/Betz/Phillips, Bildrecht Wien

LOOP
Concepts of Exchange

Künstlerhaus, Galerie
13. November bis 6. Dezember 2015


Please see English version below

Der Begriff LOOP bezeichnet ursprünglich eine sich geschlossene Schleife oder ein an beiden Enden zusammengeklebtes Tonband. Im Managementbereich ist das Wiederholen eines LOOPS eine Vorgehensweise, um mit Ungewissheiten und Überraschungen in komplexen Situationen umzugehen.

Vier Kunstschaffende haben für die Ausstellung ein Experiment gewagt, indem sie über mehrere Monate hinweg kontinuierlich Kommunikationsschleifen im virtuellen Raum gezogen haben, um durch den regelmäßigen Austausch Fragen der Nutzung von online Medien experimentell und kritisch zu untersuchen. Die Inhalte der Konversationen stellten aktuelle Fragen der Teilnehmenden zum Thema "BRENNENDE FRAGEN IN KUNST UND GESELLSCHAFT" dar.

Im Rahmen der kooperativen Projektentwicklung wurden Fragen der Autorenschaft bei Co-kreativen Prozessen, der Umgang mit CREATIVE COMMON GOODS sowie globale und relevante lokale Themen unserer Zeit diskutiert und in den Ausstellungskontext übersetzt.

Ausstellung
a) Zentrum der Ausstellung sind die aus den Kommunikationsprozess entwickelten Grafiken, Objekte, Installationen und Multimediapräsentationen als Einzelpräsentationen der vier Künstler_innen
b) Die Dokumentation des Kommunikationsprozesses mittels Fotos, Skizzen und Audiomitschnitten soll einen Einblick in die komplexen Bedingungen des virtuellen Fragenabtausches (LOOP) liefern.
c) Das vom Kooperativ entwickelte "CARD GAME - BURNING ISSUES" wird als raumgreifende Spielinstallation präsentiert und ermöglicht eine aktive Beteiligung der Besucher_innen. Die Inhalte dieses Spiels bilden einen Zyklus aus 32 visualisierten
brennenden Fragen unserer Zeit ab. Haupthemen dabei bilden:
(GASOLINE) ENERGIE, (NATIONAL) IDENTITY, (GENE) RESEARCH, (MEDIA) PRIVACY

Live Streaming Artist Talk
im Rahmen der VIENNA ART WEEK zum Thema "Creative Common Goods", 17.11.2015, 18 Uhr
Zum "Live Streaming  Artist Talk" sind die vier Künstler_innen gleichzeitig in Wien (Künstlerhaus, Galerie) und North Carolina (Center for Design Innovation, Winston‐Salem NC 2710,
USA) anwesend und werden mittels Skype Connection das "CARD GAME - BURNING ISSUES" auf vier Computern spielen.

Biografien
Barbara Höller und Michael Wegerer sind international agierende bildende Künstler_innen mit Basis in Wien. Höller beschäftigt sich mit prozessualen Vorgängen in der Malerei und der Konzeptkunst. Wegerers Herausforderung liegt in der Recherche kultureller und historischer Wahrnehmung von Text und Bild, sowie dem Verschränken visueller Medien.
www.barbarahoeller.at
www.mikewegerer.com

Scott Betz, Richard Phillips sind bildende Künstler und Designer mit Arbeitsmittelpunkt in den USA (Winston-Salem, North Carolina). Ihr Schwerpunkt liegt auf einer kritischen Auseinandersetzung der technischen Bildproduktion und der damit verbundenen Wirkung in die Gesellschaften und auf die Kommunikationsbedingungen.
scottbetzart.wordpress.com
www.nightgallery.ws



The term LOOP originally referred to a string or cord that had been tied together, or an audiotape, the ends of which had been taped or glued together. In the field of management the repetition of a LOOP is a manner of dealing with uncertainty and surprises in complex situations.

For the exhibition LOOP – Concepts of Exchange four artists conducted an experiment overseveral months in the course of which they continually introduced communication loops into the virtual realm in order to explore issues around the use of online media in a critical,innovative manner. The content of the conversations was derived from the participating artists’ interest in and approach to “BURNING QUESTIONS IN ART AND SOCIETY”.

In the framework of the cooperative project development, issues related to authorship in cocreativeprocesses, the use of CREATIVE COMMON GOODS as well as global and relevant localissues of our age were discussed and translated into the exhibition context.

Exhibition:
At the center of the exhibition are the graphic works, bjects, installations andmultimedia presentations that were developed in the course of the communication process by the four artists.
b) The documentation of the communication process through photographs, sketches andaudio recordings is to provide a glimpse into the complex conditions of the virtual exchange of ideas (LOOP).
c) The cooperatively developed “CARD GAME – BURNING ISSUES” is presented as a spatialgame installation, which allows visitors to actively participate. The game consists of a cycle of 32burning questions of our age in visual form.

Live‐stream artist talk
Part of the VIENNA ART WEEK on the subject "Creative Common Goods", November 17, 2015, 6pm
For the "live‐stream artist talk" the four artists will be simultaneously present in Vienna (Galerie, Künstlerhaus) and North Carolina (the Center for Design Innovation, Winston‐Salem NC 2710). By means of a skype connection they will play the CARD GAME BURNING ISSUES on four different computers.

Rahmenprogramm:

17.11.2015, 18 Uhr:
Live Streaming Artist Talk
Barbara Höller, Michael Wegerer, Scott Betz und Richard Phillips

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden.