Salotto Vienna, aspern Seestadt, 2015, Scroller und Dia-Bodenprojektion, Architekturprojektion
© C. Bauer

Kundgebung gegen Staatsschutzgesetz, AK Vorrat, Amt für Verfassungsschutz, Wien, 2016, Grossbildprojektion

© Osaka

One billion rising, globaler Aktionstag gegen Gewalt an Frauen, Parlament, Wien, 2017

© Osaka

ÜBER_LEBEN
niemand mischt sich ein

Offener Arbeitsraum / Guerillaprojektion

Künstlerhaus 1050
27. April bis 19. Mai 2018

Eröffnung: 26. April 2018, 19 Uhr


Arbeits- und Diskursraum / Ausstellung

niemand mischt sich ein ist ein partizipatorisch-gesellschafts- und kulturpolitisches Kunstprojekt, dass sich offensiv und konsequent für die nationale und internationale Selbstverständlichkeit von Demokratie, Menschenrechten, Selbstbestimmung, Gemeinwohl und Fairness in allen Bereichen positioniert.
Im Künstlerhaus wird keine Ausstellung im herkömmlichen Sinne, sondern ein offener Arbeits- und Diskursraum installiert, sowie ein Prozess gestartet, der allen offen steht und sich ständig verändert. Zur Eröffnung ist der Raum minimalistisch mit verschiedenen Arbeitsstationen eingerichtet: Der Raum bietet Arbeitstische, ausgestattet mit verschiedenen manuellen und digitalen Arbeitsmaterialien.
Skizzen, Plänen und Plots befinden sich an Böden und Wänden, umgeben von Artefakten, Manifesten, Dokumenten und Fragmenten aus der Genealogie des Zufallsindoktrinators, sowie animierten Textprojektionen zu Themen der Guerilla Intervention, die seit 2000 vom starsky | niemand Team nun zum 147. mal initiiert wird. Aktivist*innen, NGOs und zivilgesellschaftliche Organisationen wurden bereits im Vorfeld eingeladen, sich am Prozess zu beteiligen. Während des Ausstellungszeitraumes wird starsky und ein variables, offenes, durchlässiges Team vor Ort arbeiten, Impulstalks, Workshops und Vermittlungsprogramme anbieten. Ausstellungsbesucher*innen werden eingeladen, sich an den Prozessen zu beteiligen.


Tour / Guerillaprojektion "Zufallsindoktrinator #147"

Höhepunkt dieses gemeinsamen Arbeitsprozesses ist eine fahrende Guerillaprojektion am 9. Mai 2018, ab 20.30 Uhr: flüchtige Texte aus Licht, die durch die Stadt ziehen, an ausgewählten Orten kurz halt machen, um in kurzen Pop-up Performances Texte auf Architektur, Objekten oder Körpern sichtbar zu machen und schnell wieder zu verschwinden.
Beim Künstlerhaus 1050 beginnend, fährt ein Team, gefolgt von den Partizipator*innen, mit einem Projektionswagen zu neuralgischen Punkten in der Stadt, an die Orte der Macht und der Kapitalation, an die Stätten der Menschenrechte - Kapitalation, Migration und Staat sind die Zielpunkte der Interventionen. Die Route, die genauen Orte, stehen zu Arbeitsbeginn noch nicht fest, sondern werden der jeweiligen Situation und politischen Lage entsprechend im offenen Arbeitsprozess gemeinsam entwickelt und durchgeführt. Die Ergebnisse der Dokumentation werden schließlich in den Ausstellungsraum integriert.

Am 3. und 17. Mai 2018, 18 Uhr, finden außerdem Impulstalks statt, zudem am 17. Mai 2018 die Fertigstellung der Ausstellung mit Finissage.

niemand.starsky.at

www.starsky.at


ERLEBNISRAUM KÜNSTLERHAUS
Vermittlung für Schulen und Gruppen im Rahmen der Ausstellung

Offenes Atelier mit starsky (5. – 13. Schulstufe)
Die Schüler*innen arbeiten mit starsky an eigenen Ideen für Guerilla-Projektionen. Was beschäftigt junge Menschen heute? Wie stehen sie zu den Themen Migration, Macht, Staat? Zeitungsartikel, Medienbilder, Erfahrungen der Jugendlichen und Arbeiten der Künstlerin dienen als Ausgangspunkt.
Workshopbeitrag: Euro 3,- pro Teilnehmer*in
[Unter 17 Personen Pauschale: Euro 50,-]
Information und Anmeldung: + 43 1 587 96 63 
>> Download Vermittlungangebot Schulen 



 

starsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textinterventionstarsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textintervention
© Osaka
starsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textinterventionstarsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textintervention
© Osaka
starsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textinterventionstarsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textintervention
© Osaka
starsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textinterventionstarsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textintervention
© Osaka
starsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textinterventionstarsky, Feminismus und Krawall, Internationaler Frauentag, 2018, Hauptplatz Linz, Textintervention
© Osaka
starsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, Jetzt Zeichen setzen, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka

	starsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textintervention

starsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textintervention


© Osaka
starsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textinterventionstarsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textinterventionstarsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textinterventionstarsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textinterventionstarsky, One billion rising, 2018, Platz der Menschenrechte Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka
starsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textinterventionstarsky, niemand regt sich auf / Widerworte an die neue Regierung, 2018, Heldenplatz Wien, Textintervention
© Osaka

Anmeldung Künstlerhaus Newsletter

Wollen Sie bequem über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen des Künstlerhauses, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs informiert werden?
Dann melden Sie sich einfach an.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit über den Link im Newsletter wieder abmelden.

Falls Sie auch unseren Kunstvermittlungsnewsletter abonnieren wollen, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option im Anmeldeformular.

Durch Ihre Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke Ihrer weiteren individuellen Betreuung, zur Zusendung von Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen und aktuelle Angebote, auch per E-Mail und zur Einsichtnahme bei Inanspruchnahme von Vorzugsleistungen, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen, und zwar entsprechend den Datenschutzregelungen unserer Nutzungsbedingungen (siehe Website, Impressum).
Ihre Adressdaten werden ausschließlich vom Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Wir bitten Sie, uns dies schriftlich per E-Mail an office@k-haus.at oder per Fax an +43 1 587 96 63 99 mitzuteilen.