© Susan MacWilliam, The Last Person, 1998

Susan MacWilliam und Peter Mulacz
Rundgang im Rahmen von EIKON AWARD (45+)

Künstlerhaus 1050
11. April 2018, 19 Uhr


Susan MacWilliam diskutiert ihre in der Ausstellung gezeigten Werke gemeinsam mit Peter Mulacz, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der Wissenschaften (www.parapsychologie.ac.at), sowie Lektor an der Sigmund Freud Privatuniversität (www.sfu.ac.at).

In ihren Videoarbeiten, Installationen und Fotografien untersucht MacWilliam Wahrnehmungsphänomene und Welten des Paranormalen. Seit 1998 ist so ein umfangreiches Œuvre entstanden, das eine Bandbreite an dermo-optischen Wahrnehmungspraktiken und Phänomenen, wie Ektoplasma, Telepathie, Tischerücken und andere psychische Fähigkeiten und erforscht. Dabei hat sie mit prominenten Parapsychologen und Forschungseinrichtungen zusammengearbeitet, u.a. mit dem Poltergeistforscher William G. Roll, dem Dermo Optical Perception Laboratory von Madame Yvonne Duplessis in Paris und der Parapsychology Foundation in New York.

Der Rundgang findet in englischer Sprache statt.

Im Rahmen von EIKON AWARD (45+)
 

Susan MacWilliam will discuss her work in the exhibition in conversation with Prof. Peter Mulacz, President of the Austrian Society for Parapsychology and Border Areas of Sciences (www.parapsychologie.ac.at) and Lecturer at Sigmund Freud University Vienna (www.sfu.ac.at) Working with video, photography and installation Susan MacWilliam’s work explores perceptual phenomena and the worlds of the paranormal. Since 1998 she has developed an extensive body of work, exploring a range of phenomena including dermo optical perception, ectoplasm, telepathy, table tilting, psychic abilities and mediumship. She has worked with prominent parapsychologists and psychical research institutions, including poltergeist investigator Dr William G. Roll, the Dermo Optical Perception Laboratory of Madame Yvonne Duplessis, Paris and the Parapsychology Foundation, New York.


Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter enthält Informationen zu aktuellen sowie kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden.