30.4. - 16.5.2021
Veranstaltung, Stadtkino im Künstlerhaus

FREIES KINO - ONLINESCREENING

Filme und Gespräch mit Norbert Trummer

© Julie Hayward

Norbert Trummer realisiert seit einigen Jahren Animationsfilme, die auf konkrete Ortserfahrungen reagieren. Er verwendet dafür eine spezifische Methode, die Zeichnung, Malerei und Film miteinander in Beziehung setzt. Vor Ort entstehen Zeichnungsserien, die einerseits Ausgangspunkt dieser Filme sind, andererseits als eigenständige Arbeiten, in Büchern publiziert werden. In diesem Zusammenhang entstanden auch Publikationen u.a. mit den Autoren Bodo Hell und Franzobel. Die Musik zu seinen früheren Filmen spielte Trummer mit dem Akkordeon selbst ein.

Für die neueren Arbeiten hat der in Wien lebende Musiker Klaus Tschabitzer, bekannt unter dem Pseudonym der schwimmer, den subtilen Soundtrack komponiert. Vor mehr als zwanzig Jahren waren Tschabitzer und Trummer Teil der Band Scheffenbichler. Sie musizieren und performen aktuell unter dem Namen Hirsch Fisch wieder gemeinsam.

In diesem Programm zeigen die Kurator*innen Holger Lang und Martina Tritthart Kurzfilme von Norbert Trummer und zwischen den einzelnen Filmen ein mit ihm für das Freie Kino aufgezeichnetes Gespräch.
Jetzt als Onlinestreaming zu sehen hier.

Filme von Norbert Trummer:

Krumlovsommer, 4:36 min, 2003

Statt der berühmten mittelalterlichen und barocken Architektur von Krumau (Cesky Krumlov) stehen die PaddlerInnen auf der Moldau im Fokus dieses Trickfilms.

Ausgestopfte Tiere bewegen sich, 2:04 min, 2005

Tierpräparate aus der Naturhistorischen Sammlung des Stiftes Admont werden scheinbar wieder lebendig.

Neue Galerie Graz, 3:16 min , 2010

Ein Porträt der ehemaligen Räumlichkeiten dieser Institution rückt die unscheinbaren, kleinen Dinge sowie die privaten Spuren der MitarbeiterInnen dieses Hauses ins Zentrum des Geschehens.

Landschaft mit Graureiher, 5:27 min, 2012

Anlässlich der 3. Wasser Biennale in Fürstenfeld begibt sich Norbert Trummer zu den "Dschungelspielplätzen" seiner Kindheit entlang des Flusses Feistritz.

Salzburg rundum, 4:30 min , 2016

Nimmt Bezug auf das berühmte Salzburg Panorama von Johann Michael Sattler. Trummer reagiert auf das heutige Bild von Salzburg.

kein Maulwurfshügel, 3:18 min , 2016

Der Film thematisiert die Eisenbahnstrecke über den Semmering und ihre Umgebung. Er ist Teil eines Buchprojekts mit dem Autor Bodo Hell.

Irgendwaunn, 2:34 min, 2019

„Irgendwaunn wird’s goar nix gebn…“, singen Hirsch Fisch im Song, der diesen Film begleitet und der Norbert Trummers persönliches Umfeld reflektiert.

Norbert Trummer - geb. 1962 in Leibnitz/Steiermark, Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien, Stipendienaufenthalte in Krakau, Budapest, Krumau und Rom, Georg Eisler Preis, Staatsstipendium für bildende Kunst .

Seine Filme und Arbeiten wurden auf Filmfestivals und Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt: Kunsthalle Exnergasse, Leopold Museum, Wien; Galerie im Traklhaus, Galerie 5020, Galerie Altnöder, Museum der Moderne, Panorama Museum, Salzburg; Kulturzentrum bei den Minoriten, Neue Galerie und Kunsthaus Universalmuseum Joanneum, Galerie artepari, Graz; Museum für Gegenwartskunst, Stift Admont; Sammlung Wolf, Gleisdorf; Kubin-Haus, Zwickledt; La Station, Nizza; Museum Morsbroich, Leverkusen; Museum der bildenden Künste, Leipzig; Galleria d’Arte Moderna, Bologna; Slought Foundation, Philadelphia; Winzavod, Moscow Contemporary Art Center, Moskau.

Die Buch/DVD-Projekte von Norbert Trummer sind im Verlag Bibliothek der Provinz erschienen. Die CDs von Hirsch Fisch vertreibt das Label Early Morning Melody.

Abonnieren Sie
unseren Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über neue Ausstellungen und Veranstaltungen, sowie über Führungen und weitere Aktivitäten des Künstlerhauses. Ihre Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Durch Ausfüllen und Abschicken dieses Formulars bestätigen Sie, dass sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen haben und sich mit diesen einverstanden erklären.

Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen.

Wählen Sie den Newsletter der zu Ihnen passt: