© o.T. 2011, Serie 1-3, Tusche, Kaharipapier, ca.170 x 100 cm

MARGA PERSSON
eine andere fortsetzung
Zeichnungen 2007-2011
Buchpräsentation: Der Zeit entlang / Eine andere Fortsetzung

Künstlerhaus, Erdgeschoß
10. März bis 7. April 2015


Malerei, Zeichnen und Weben sind drei gleichwertige Medien für die Künstlerin, die sich in ihrer Arbeit früh der informellen Malerei näherte, aber immer der textilen Gestaltung verpflichtet blieb.
Denn für sie ist das einfache Prinzip der zwei gekreuzten Fäden so elementar, dass sie zuletzt in ihre Zeichnung dieses Prinzip in Serie nachvollzieht und damit rein visuelles „Gewebe“ dem Stofflichen aus Wolle, Leinen und Papier zur Seite stellt. Diese Konzentration auf den Prozess und Verlauf des Webens führt zu einer neuen Wahrnehmung von Zeit und ihrem Maß, von Ordnung und Experiment.
... Weben und Zeichnen sind zu Akten der Selbsterfahrung geworden.“
(Dr. Johannes Jetschgo, Treffpunkt Kunst im ORF 2012)


Buchpräsentation und Eröffnung: 19. März 2015, 19.30 Uhr

Der Zeit entlang
Arbeiten 1987-2007
28 x 24, Hardcover, zahl. farb. Abb., 141 Seiten, deutsch - schwedisch, Euro 28,-,
ISBN: 978-3-99028-422-3
Künstlerische Arbeit aus einer bestimmten Zeit zusammenzufassen und in Buchform zu präsentieren, kann mehr sein als nur eine Rückschau; es kann ein Nachspüren von in die Arbeit eingeflossener Zeit, von Deutungen und Zusammenhängen, von Dingen und Geschehnissen sein und auch ein Versuch, den Blick auf sich selbst aus einer größeren Distanz zu richten - auf das eigene Schaffen, die künstlerische Position, die Entwicklung ...
Im vorliegenden Buch bezieht sich die Betrachtung auf den Zeitraum 1987-2007, in dem die längste Zeit die künstlerische Arbeit im Atelier von der universitären Lehrtätigkeit überlagert war. Die Frage was in dieser Zeit entstanden ist, mit welchen persönlichen Zeitbezügen und Hintergründen, war Ausgangspunkt für das Projekt.

Eine andere Fortsetzung
Zeichnungen 2007-2011
32 x 24 cm, Hardcover, vierfärbig, 240 Seiten, deutsch - schwedisch, Euro 34,-,
ISBN: 978-3-99028-423-0
Das Zeichnen mit Pinsel und Tusche wurde zu einem täglichen Ritual, ein Experimentierfeld für dicke, dünne Linien, sich auflösende und sich fast zur Fläche verwandelnden Strukturen auf Papier, teilweise auch auf Leinwand. Es sind Tageszeichnungen von persönlich erlebter Zeit und so, wie auch die Langsamkeit des Arbeitsprozesses, eine folgerichtige Fortsetzung und Erweiterung der künstlerischen Arbeit am Webstuhl.


Im Anschluß
Szenisch-musikalischer Leseabend

mit den AutorInnen Irene Suchy, Dagmar, Fenninger-Bucher, Astrid Walenta, László Varvasovszky und John Megill (fm4) mit Stimme und Gitarre und Waldviertler Mohnzelten

Denn "Literatur ist kein Honiglecken! Bücher machen schon gar nicht!"


Verlag Bibliothek der Provinz GmbH A-3970 Weitra Großwolfgers 29
T: 0 28 56 / 37 94
www.bibliothekderprovinz.at
verlag@bibliothekderprovinz.at

Anmeldung Künstlerhaus Newsletter

Wollen Sie bequem über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen des Künstlerhauses, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs informiert werden?
Dann melden Sie sich einfach an.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit über den Link im Newsletter wieder abmelden.

Falls Sie auch unseren Kunstvermittlungsnewsletter abonnieren wollen, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option im Anmeldeformular.

Durch Ihre Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke Ihrer weiteren individuellen Betreuung, zur Zusendung von Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen und aktuelle Angebote, auch per E-Mail und zur Einsichtnahme bei Inanspruchnahme von Vorzugsleistungen, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen, und zwar entsprechend den Datenschutzregelungen unserer Nutzungsbedingungen (siehe Website, Impressum).
Ihre Adressdaten werden ausschließlich vom Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Wir bitten Sie, uns dies schriftlich per E-Mail an office@k-haus.at oder per Fax an +43 1 587 96 63 99 mitzuteilen.