Clubabend: Mir ist ein Kapitalist lieber als der Staat
Zum Thema staatlicher und privater Unterstützung

Künstlerhaus, Erdgeschoß
11. Dezember 2014, 19 Uhr


Mir ist ein Kapitalist lieber als der Staat*
Zum Thema staatlicher und privater Unterstützung, 11.12. 2014, 19 Uhr
Barbara Steiner im Gespräch mit Mitgliedern des Künstlerhauses und Gästen

Der Clubabend widmet sich den wechselnden Abhängigkeiten des Künstlerhauses von privaten und öffentlichen Geldgebern und den Bestrebungen sich davon zu befreien.
Spektakulär war der Fall des amerikanischen Investors Collins Tuttle International Inc., der 1967 das Künstlerhaus kaufen, abreißen, neu bauen und an IBM vermieten wollte – mit Bleiberecht für die Gesellschaft bildender Künstler Wiens, Künstlerhaus. Kontrovers diskutiert wurde das Vorhaben der Einmietung privater Sammlungen in den 1990er Jahren, und die Vermietungen an Bundesministerien und die Stadt Wien. Mit der Gründung einer eigenen Betriebsgesellschaft 1985 wollte man nicht länger um Subventionen bitten, sondern als ein Geschäftspartner auf Augenhöhe mit dem Staat und der Stadt verhandeln.

Die Clubabende gehen auf ein historisches Format aus den späten 1960er und frühen 1970er Jahren zurück. Die Künstlerhaus-Galerie wurde ab 1967 als Ausstellungsraum und Clubzimmer gleichermaßen genutzt. Im Rahmen von 600 Mio. - Freunde und Komplizen wird dieses Format aktualisiert.
 

Bisherige Clubabende:
Mit den künstlerischen Interessen kann man das Haus nicht erhalten*
Zum Zusammenhang von Kunst und Wirtschaft, 18.9.2014, 19 Uhr
Nur für Herren*
Zur wirtschaftlichen Situation von Künstlerinnen 23.10.2014, 19 Uhr

Clubabend: Das Ego und die anderen
Diskurs im Rahmen der Ausstellung 600.Mio
4.12.2014, 19 Uhr

Mir ist ein Kapitalist lieber als der Staat*
Zum Thema staatlicher und privater Unterstützung, 11.12. 2014, 19 Uhr
(*Die Veranstaltungstitel sind Zitate von Mitgliedern der Genossenschaft bzw. Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler, sie stammen aus den Jahren 1947, 1951 und 1983.)

www.k-haus.at/600mio/veranstaltungen

Anmeldung Künstlerhaus Newsletter

Wollen Sie bequem über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen des Künstlerhauses, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs informiert werden?
Dann melden Sie sich einfach an.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit über den Link im Newsletter wieder abmelden.

Falls Sie auch unseren Kunstvermittlungsnewsletter abonnieren wollen, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option im Anmeldeformular.

Durch Ihre Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke Ihrer weiteren individuellen Betreuung, zur Zusendung von Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen und aktuelle Angebote, auch per E-Mail und zur Einsichtnahme bei Inanspruchnahme von Vorzugsleistungen, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen, und zwar entsprechend den Datenschutzregelungen unserer Nutzungsbedingungen (siehe Website, Impressum).
Ihre Adressdaten werden ausschließlich vom Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Wir bitten Sie, uns dies schriftlich per E-Mail an office@k-haus.at oder per Fax an +43 1 587 96 63 99 mitzuteilen.