Haben und Brauchen in Wien: Paramnesia by Blind Date Collaboration

© Blind Date Collaboration

Haben und Brauchen in Wien:
Paramnesia by Blind Date Collaboration

Alisa Beck, Marie-Christin Rissinger, Frida Robles

Künstlerhaus 1050, Passagegalerie
05.04.2019 – 13.04.2019


Wir erleben einen anhaltenden Hype, verlorene Räume nach-zubauen und historische Ereignisse nach-zustellen. Was offenbart diese Geste? Was meint es, einen nicht mehr existierenden Raum wiederherzustellen? Am Beispiel der nachgebauten Passagegalerie im Künstlerhaus 1050 stellen wir die Frage: Worin besteht der Reiz, diesen Raum aus seinem ursprünglichen Kontext zu lösen? Ist Reenactment ein Ventil für unerfüllte (politische) Wünsche?

mehr

Haben und Brauchen in Wien: Psyche der Geschlechter

Haben und Brauchen in Wien:
Psyche der Geschlechter

BG / BRG Berndorf

Künstlerhaus 1050
11.04.2019 – 27.04.2019


Die Schüler*innen des BG / BRG Berndorf setzten sich intensiv mit den Rollenverteilungen von Mann und Frau in aktuelle Print- und Onlinemedien auseinander. Die Schlagzeilen dienten als Ausgangspunkt für die Arbeiten der Schüler*innen, wurden von ihnen neu interpretiert und in Collagen und Siebdrucke übersetzt. Die Arbeiten werden in einer Ausstellung – von den Schüler*innen konzipiert und realisiert – im Künstlerhaus 1050 präsentiert.

mehr

Haben und Brauchen in Wien: Transnational Guerilla Art School

Haben und Brauchen in Wien:
Transnational Guerilla Art School

präsentiert „Lektion Wien 2019 - Huxtrlhaus“

Künstlerhaus 1050, Passagegalerie
25.04.2019 – 04.05.2019


Miha T. Horvat ist Vertreter der Sonda Foundation, Gründungsmitglied der Transnational Guerilla Art School (TGAS) und Initiator des art-social-community-research-Raum GT22 in Maribor.
Mit Aphra H. Tesla, Intermedia-Künstlerin und Vokal-Manipulatorin, und lokalen und internationalen Mitarbeiter*innen wird eine neue Lektion von TGAS konzipiert - die "Lektion Wien 2019 - Huxtrlhaus", als ein offenes dialogisch, poetisches Archiv und de-edukative Plattform in Form von räumlichen Situationen.

mehr

Haben und Brauchen in Wien: KUBUS

Anna Werzowa
© Anna Werzowa

Haben und Brauchen in Wien:
KUBUS

Künstlerhaus 1050, Passagegalerie
09.05.2019 – 18.05.2019


KUBUS, eine Initiative aus dem das Künstlerhaus betreibenden Verein, experimentiert mit Verfahren kuratorischer Setzungen. Die Projektinitiatorinnen wählen drei zueinander assoziierte Werke aus. In einem vor Publikum von ihnen und Tim Voss (Künstlerische Leitung) moderierten Prozess entsteht aus dazu eingereichten Vorschlägen der Mitglieder eine Ausstellung in der Passagegalerie in Untersuchung der jeweiligen Kriterien.

mehr

Haben und Brauchen in Wien: Warum bist Du Wiener*in?

Haben und Brauchen in Wien:
Warum bist Du Wiener*in?

Kollektiv Raumstation

Künstlerhaus 1050
20.05.2019 – 25.05.2019


Ein Projekt der Zeitschrift für politisch-philosophische Einmischungen engagée und der Raumstation Wien. Die für mehrere europäischen Städte verfolgte Idee eines „Stadtausweises“ ist eine solidarische Initiative, die dazu beitragen soll, auch an den gesellschaftlichen Rand gedrängten Bewohner*innen der Städte ein sicheres und lebenswertes Leben unter Zugang zu den Institutionen zu ermöglichen.

mehr

Haben und Brauchen in Wien: in between structures

Haben und Brauchen in Wien:
in between structures

Gruppenausstellung

Künstlerhaus 1050
23.05.2019 – 01.06.2019


Die Gruppenausstellung in between structures präsentiert raumgreifende Installationen der Künstlerinnen Kirsten Borchert (DE), Petra Gell (AT), und Borbala Szanto (HU) in der temporären Architektur des Künstlerhauses, der Passagegalerie. Die Arbeiten werden aus einem Materialkonglomerat, oft in minimalen Setzungen im Verhältnis zu der sie umgebenen Architektur in situ erstellt.
 

mehr

Haben und Brauchen in Wien: Uschi Gröppel

Haben und Brauchen in Wien:
Uschi Gröppel

Umweltverträglichkeitsprüfung

Künstlerhaus 1050
06.06.2019 – 15.06.2019


Die Installation Umweltverträglichkeitsprüfung von Uschi Gröppel durchquert in Form von dreidimensionalen Textgirlanden den Raum. Die Textstellen für die Sätze der Girlanden, die aus Plastik- und Müllsäcken ausgeschnitten wurden, stammen aus dem Bundesgesetz über die Prüfung der Umweltverträglichkeit sowie Zeitungsartikeln zur Diskussion über dessen Novellierung.

Konzept: Uschi Gröppel 

mehr

Anmeldung Künstlerhaus Newsletter

Wollen Sie bequem über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen des Künstlerhauses, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs informiert werden?
Dann melden Sie sich einfach an.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit über den Link im Newsletter wieder abmelden.

Falls Sie auch unseren Kunstvermittlungsnewsletter abonnieren wollen, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option im Anmeldeformular.

Durch Ihre Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke Ihrer weiteren individuellen Betreuung, zur Zusendung von Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen und aktuelle Angebote, auch per E-Mail und zur Einsichtnahme bei Inanspruchnahme von Vorzugsleistungen, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen, und zwar entsprechend den Datenschutzregelungen unserer Nutzungsbedingungen (siehe Website, Impressum).
Ihre Adressdaten werden ausschließlich vom Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Wir bitten Sie, uns dies schriftlich per E-Mail an office@k-haus.at oder per Fax an +43 1 587 96 63 99 mitzuteilen.