DIE ROTE WAND - Yuko Ichikawa

Künstlerhaus 1050
2. Mai 2018, 19 Uhr


Ohhhhh……no……..!  Ah……ah……oh…..!
Was ist passiert?

Yuko Ichikawa präsentiert eine Auswahl ihrer filmischen Werke, die aus der Sammlung des Ursula Blickle Videoarchivs in der Kunsthalle Wien und im 21er Haus stammen.

Ihre filmischen Werke behandeln auf ironisch hinterfragende Weise kulturelle Alltagshandlungen aus ihrer Heimat Japan. Ihr Interesse gilt dabei spielerischen Ansätzen als Möglichkeit der Befreiung aus gesellschaftlichen Zwängen verbunden mit erotisch komischen Aspekten. Die gesellschaftlichen Absurditäten, die sich in diesen Handlungen ablesen lassen, vermischt Yuko Ichikawa dabei mit dem europäischen Blick auf eine ferne und fremde Kultur.

Mitwirkung: Isabel Belherdis und Rüdiger Rohde

www.yukoichikawa.com/index_e.html