DIE ROTE WAND - Günther Oberhollenzer

Künstlerhaus 1050
3. Oktober 2018, 18 Uhr


Günther Oberhollenzer erzählt im Gespräch mit Marielis Seyler von seiner persönlichen Leidenschaft für die Gegenwartskunst und über seine beruflichen Erfahrungen - etwa als langjähriger Kurator im Essl Museum in Klosterneuburg bei Wien oder, seit 2016, als Kurator der Landesgalerie Niederösterreich, dem neuen Kunstmuseum in Krems, das 2019 eröffnet wird. Oberhollenzer, der 2014 einen Essay mit dem Titel "Von der Liebe zur Kunst" veröffentlich hat (Limbus Verlag, Innsbruck) plädiert für mehr Subjektivität, Leidenschaft und Emotion im Umgang mit zeitgenössischer Kunst, aber auch für das Wiederentdecken der Neugierde und Sinnlichkeit sowie für den Mut, neue Erkenntnisse in unser Leben zu lassen. Zur Sprache kommen grundsätzliche Fragestellungen der zeitgenössischen Kunstszene, etwa die angeblichen Gesetze des Kunstmarktes und eines oft elitär empfundenen Kunstdiskurses, die Rolle von begleitenden Texten zu Ausstellungen und Kunstwerken oder auch die sensible Beziehung zwischen KuratorInnen und KünstlerInnen.

www.liebezurkunst.com