DIE ROTE WAND
Theres Cassini

Künstlerhaus 1050
9. Jänner 2019, 18 Uhr


Theres Cassini, Skulptur- und Fotokünstlerin mit dem Schwerpunkt "Konzeptionelle Fotografie", führt durch ihr vielseitiges Werk von Körperarbeiten über Kinetische Plastiken bis hin zu Bildobjekten.
 
In den Jahren 2006 bis 2008 entstanden die LICHTSPEISEN.
Cassini ging es dabei um eine neue visuelle Erfahrung, um das Gefühl im Umgang mit Unbekanntem: dem Einverleiben von Speisen unterschiedlichster Aggregatzustände inmitten einer Gruppe von zehn bis zwölf Personen, beobachtet von ihrer Kamera. 
Das „Wie“ einer solchen Einverleibung ist sehr stark abhängig von sozialer Prägung und zwischenmenschlicher Interaktion. 
 
Aus dem LICHTSPEISEN-Projekt entwickelten sich vier Themenschwerpunkte: LEUCHTBOXEN, TONDI, LEFT OVERS, SCHLECK-SHOTS.
 
SCHLECK-SHOTS sind Portraitfotos von Gästen der LICHTSPEISEN. Portraitfotos sind immer auch Beziehungsfotos. Es geht dabei aber nicht nur um die Beziehung zwischen dem portraitierten Menschen und der Fotografin, sondern auch um die Beziehung zum Geschmack der Speise, zur speziellen Art der  Einverleibung und zur Situation des Gemeinsamen am Leuchttisch. 
 
Zum Abschluss des Abends lädt Theres Cassini die Besucher/innen ein, Teil einer solchen SCHLECK-SHOT Performance zu werden.