© Markus Skrede

Oh, I see. Schallfeld Ensemble
Wien Modern

Künstlerhaus 1050
12. November 2017, 20 Uhr


Tickets online kaufen

Im Ausweichquartier des Künstlerhauses in der ehemaligen Textilfabrik Altmann zeigt sich das junge, hochvirtuose Grazer Schallfeld Ensemble (gewissermaßen Schüler von Prof. Klangforum) mit einem sportlichen Programm von Francesca Verunellis Ölkino bis zu Carola Bauckholts rollenden Augen. "Ich erfinde die Klänge nicht, um sie dann über einen Zeitverlauf zu verteilen, sondern ich schaffe den Zeitverlauf aus den Klängen heraus. Ich schreibe oder erzähle also Zeit – fast so wie in einem Roman. Das ist ein anderes Zeitgefühl, als wir es biologisch oder mit dem Blick auf die Uhr erleben: Diese Zeit kann sich zusammenziehen und wieder ausdehnen, sie kann kontinuierlich ablaufen oder überraschen." (Francesca Verunelli)

Ensemble Schallfeld
Zinajda Kodric, Flöte
Szilárd Benes, Klarinette
Diego García Pliego, Saxophon
Lorenzo Derinni, Violine
Emilia Gladnishka, Viola
Myriam García Fidalgo, Violoncello
Margarethe Maierhofer-Lischka, Kontrabass
Patrick Skrilecz, Klavier
Manuel Alcaraz, Percussion
Peter Venus, Elektronik
Davide Gagliardi, Elektronik
Leonhard Garms, Dirigent

 

Programm
Bnaya Halperin-Kaddari
Kinky Kings (2014)

Hannes Kerschbaumer
pedra.debris (2013-2015)

Lorenzo Romano
Furore (2016)

***

Francesca Verunelli
Cinemaolio (2014) EA

Carola Bauckholt
Oh, I see (2015-2016) EA


www.wienmodern.at

www.schallfeldensemble.com