Jiffychat 02
Das kurzweilige Vermittlungsformat

Künstlerhaus, Erdgeschoß
21. Mai 2015, 19 Uhr


"Jiffychat" ist der Titel eines brandneuen Kunstvermittlungsformats des Wiener Künstlerhauses, das am 21. Mai 2015 zum zweiten Mal statt findet: Kurzweilig und knapp -  in jeweils vier Minuten -  stellen 10 Mitglieder des Künstlerhauses sich selbst, ihre neuesten Arbeiten und aktuellsten Projekte vor. Zudem wird ein Überraschungsgast aus dem Kunstkontext sich und ein aktuelles Projekt präsentieren.

Das Format, das künftig regelmäßig (4mal jährlich) statt finden wird, dient einerseits der internen Kommunikation der insgesamt ca. 500 Künstlerhausmitglieder, andererseits ergänzt "Jiffychat" auch das bestehende Kunstvermittlungsprogramm des Künstlerhauses in Richtung Sammler_innen, Kunstexpert_innen, Schulen, Kunst und einer allgemein an Kunst interessierten Öffentlichkeit.

Teilnehmende KünstlerInnen:
Hartwig Bischof homepage.univie.ac.at/hartwig.bischof
Ingrid Gaier www.ingrid-gaier.at
Susanne Korab www.susanne-korab.com
Peter Braunsteiner www.atelier-braunsteiner.at
Georg Lebzelter www.georglebzelter.com
Irikawa Eliane Huber www.kuenstlerarchiv.ch/huberirikawa
David Oelz www.david-oelz.com
Regina Hadraba www.hadraba.at
Bettina Schülke www.bettinaschuelke.at
Sabine Groschup www.sabinegroschup.at
und ein Überraschungsgast!

"Jiffy" bezeichnet im Englischen ein kurzes, häufig nicht näher spezifiziertes Zeitintervall (ähnlich dem deutschen „Augenblick“ oder „Moment“). Es wird vermutet, dass der Begriff aus der Umgangssprache des 18. Jahrhunderts stammt. In Wissenschaft und Computertechnik kann "Jiffy" verschiedene, jeweils für die Anwendung definierte Zeitintervalle angeben. Im Bereich der Computertechnik steht ein Jiffy für die Periodendauer des Timer‐Interrupts und stellt damit eine Maßeinheit dar. (Wikipedia)

Idee und Organisation: Barbara Höller, Künstlerin und Mitglied des Künstlerhauses seit 2006. www.barbarahoeller.at