© Claudia Dorninger-Lehner

Haben und Brauchen in Wien:
Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele

Partizipative Installation

Künstlerhaus 1050
21. März bis 30. März 2019


Die Installation Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele setzt den Fokus auf die künstlerische Recherche und die vielfältigen Praktiken der Wissensaneignung bzw. –verarbeitung der Künstler*innen. Die Installation dreht sich rund um das Buch als Quelle für theoretische Wissensaneignung und als Ressource für künstlerische Prozesse. Die teilnehmenden Künstler*innen zeigen, welche Bücher sie während ihrer Arbeit begleitet, bereichert, angeregt, motiviert und beeinflusst haben.
 
Idee, Konzept und Kuratierung:  
Gabriele Baumgartner und Julia Dorninger
 
Mit: Nora Bachel, Alfredo Barsuglia, Brigitte Bruckner-Mikl, Monika Dorninger, Claudia Dorninger-Lehner, Johanna Finckh, AnaMaria Heigl, Markus Hiesleitner, Barbara Höller, Gerlinde Kosina, Monika Kus-Picco, Monika Lederbauer, Ina Loitzl, Josef Mikl, Martina Montecuccoli, Christian Murzek, Stefan Nützel, Maximilian Otte, Eva Pliem, Christiane Spatt, Loretta Stats, Gerlinde Thuma, Petra Paul, Ingrid Pröller, Anna Reisenbichler, Denise Schellmann, Billi Thanner, Claudia Wadlegger (crackthefiresister) ua.