© Hubert Sielecki, Hosengarten (2019), Wandzeichnung (Ausschnitt)

Artist Talk
Evelyn Kreinecker und Hubert Sielecki

Künstlerhaus 1050
13. November 2019, 19 Uhr


Filme von - und Künstler*innengespräch mit
Evelyn Kreinecker und Hubert Sielecki,
moderiert von Tim Voss
 
Hubert Sielecki ist vorwiegend für sein langes Werk an Kurzfilmen bekannt. Grundlage der Begegnung mit Evelyn Kreinecker, Preisträgerin des Hubert Sielecki-Preises 2018, sind jedoch in der Ausstellung gegenüber hängende Zeichnungen, von denen aus sich die beiden über den Raum in Form einer Wandzeichnung räumlich begegneten.

Hubert Sielecki verfolgt seit längerem ein irritiertes Interesse an heutiger Hosenmode, im Speziellen an der Mode der Röhrenjeans, den „skinny jeans“, auch mit dem Trend, das Textil zunehmend zu zerlöchern.

Ein Interesse Evelyn Kreineckers in ihren Zeichnungen ist die Untersuchung, wie sich im Bildraum in der Dynamik Einzelner untereinander eine Gemeinschaft konstituiert. Sie zeichnet Alltagsszenen, aber auch politische Ausnahmesituationen.
 

Künstler*innen:

Hubert Sielecki (*1946) studierte von 1968 bis 1973 an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Anschließend erhielt er ein Auslandsstipendium für Trickfilm und Malerei an der Staatlichen Hochschule für Film, Fernsehen und Theater Łódź. Seit 1982 unterrichtet er experimentellen Animationsfilm in der Meisterklasse Maria Lassnig an der Universität für angewandte Kunst in Wien, wo er das Studio für experimentellen Animationsfilm einrichtete. 1985 gründete Sielecki die österreichische Sektion der ASIFA Association internationale du film d’animation. 1990/91 erhielt er einen Lehrauftrag für Film an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Er war von 1986 bis 1991 Mitglied in den Gremien der Filmförderung in Österreich. Mitglied seit 1978 und Ehrenmitglied seit 2012 im Künstlerhaus.
 
Evelyn Kreinecker (*1971) ist eine österreichische Künstlerin und Regisseurin.
Evelyn Kreinecker erhielt Ausbildungen bei Anton Petz, Martin Staufner und Bogdan Pascu. Auch Animationsfilme gehören zu ihrer Arbeit. In Stop-Motion-Technik zeichnet sie mit Kohle auf Leinwand Szenerien, die sich verändern, überlagern und wieder ausgelöscht werden. Kreinecker hat vor ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet. Sie ist Mitglied im Künstlerhaus Wien, der Vereinigung Kunstschaffender Oberösterreichs - bvoö, der Galerie Forum Wels und leitet die Künstlergilde Eferding. Ihre Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen, unter anderem der Sammlung Museum Angerlehner. Evelyn Kreinecker lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Prambachkirchen, Oberösterreich. Ihr Werk umfasst Malerei, Zeichnung, Grafik und Animationsfilm.
 
Im Rahmen der Ausstellung Und Schwester Makart geht auf Wanderschaft.

Davor laden wir Sie herzlich zur Kuratorenführung mit Tim Voss ein.