© Margot Pilz, Hausfrauendenkmal, 1979, Courtesy die Künstlerin & Galerie 3

Margot Pilz - Hausfrauendenkmal

.
bis 1. August 2020, 18 Uhr


Kunsthalle Wien

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass Margot Pilz, eines unserer Künstlerhaus Mitglieder, ihr Hausfrauendenkmal, das 1979 ursprünglich als Skulptur-Aktion im Grazer Stadtpark im Rahmen des steirischen herbst präsentiert wurde, zum Austellungsprojekt KISS der Kunsthalle Wien am Karlsplatz neu aufstellen wird.
 
Das Werk macht das Häusliche öffentlich, das Persönliche politisch und das Unsichtbare offensichtlich. An einem Holzpfosten sind mehrere Lagen weißer, zum Teil zusammengeflickter, Leintücher übereinander befestigt. Das benutzte Bettzeug repräsentiert den gesamten Lebenszyklus: von der Fortpflanzung über die Fürsorge bis hin zu Ritualen, die für alle Menschen gleich sind (Geburt, Liebe, Schlaf, Tod). Gleichzeitig erzählt es von der Realität, mit der Hausfrauen konfrontiert sind, der geschlechterspezifischen Arbeitsteilung und der fehlenden Anerkennung häuslicher Arbeit.
 
Enthüllt wird des Hausfrauendenkmal & Zehn Manifeste für Hausfrauen am 30. Juli 2020 um 18 Uhr
 
Mehr Informationen zur Veranstalltung via Facebook
Kunsthalle Wien