© Klub Zwei, Ambivalenzen (2008)

Artist Performance
Klub Zwei

Künstlerhaus 1050
7. November 2019, 19 Uhr


Filmvorführung und anschließend Künstlerinnengespräch mit Jo Schmeiser (Klub Zwei) moderiert von Tim Voss (Künstlerhaus).


Liebe Geschichte / Love History
Eine Dokumentation von Klub Zwei:

Simone Bader and Jo Schmeiser
 
Kameraführung: Sophie Maintigneux
Redakteurin: Karin Hammer
Deutsch mit englischen Untertiteln.
Dauer: 98 min.
 
Ein Film über die Nachwirkungen des Nationalsozialismus und der Shoah im Leben der weiblichen Nachkommen von Täter*innen und Mitläufer*innen. Wie gehen Frauen in Österreich und Deutschland mit der Rolle ihrer Familie im Nationalsozialismus um? Was tun sie mit dem Wissen um deren Beteiligung an der Vernichtung der Juden und Jüdinnen? Wie setzen sie sich heute als Frauen und Feministinnen zu ihrer Familiengeschichte in Bezug? Welche ‘historischen’ Prägungen können sie an sich selbst beobachten – in ihren Beziehungen, in der Liebe und Sexualität, in ihrem politischen Engagement?
 
 
>>Trailer zum Film
 
Die angekündigte Performance von Yen Noh muss krankheitsbedingt leider ausfallen.



Künstlerinnen:

Jo Schmeiser (*1967) in Graz (Österreich) geboren. Sie lebt und arbeitet als freie Grafikerin und Autorin in Wien.
 
Simone Bader (*1964) wurde in Stuttgart (Deutschland) geboren. Seit 2001 lehrt sie an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Sie lebt und arbeitet in Wien.
 
Bader und Schmeiser arbeiten seit 1992 als Künstler*innenkollektiv Klub Zwei an der Schnittstelle von Kunst, Film und neuen Medien. Im Zentrum ihrer Arbeiten stehen aktuelle gesellschaftspolitische Themen und die Mittel ihrer Darstellung. Es geht ihnen um die Kritik an etablierten, aber auch um die Entwicklung von neuen Darstellungsweisen. Weitere Ziele sind der kritische Blick auf Strukturen und die egalitäre Zusammenarbeit von Frauen mit unterschiedlichen Geschichten, Herkunft und Lebensentwürfen.
 

Im Rahmen der Ausstellung Und Schwester Makart geht auf Wanderschaft.

Anmeldung Künstlerhaus Newsletter

Wollen Sie bequem über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen des Künstlerhauses, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs informiert werden?
Dann melden Sie sich einfach an.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit über den Link im Newsletter wieder abmelden.

Falls Sie auch unseren Kunstvermittlungsnewsletter abonnieren wollen, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option im Anmeldeformular.

Durch Ihre Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke Ihrer weiteren individuellen Betreuung, zur Zusendung von Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen und aktuelle Angebote, auch per E-Mail und zur Einsichtnahme bei Inanspruchnahme von Vorzugsleistungen, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen, und zwar entsprechend den Datenschutzregelungen unserer Nutzungsbedingungen (siehe Website, Impressum).
Ihre Adressdaten werden ausschließlich vom Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Wir bitten Sie, uns dies schriftlich per E-Mail an office@k-haus.at oder per Fax an +43 1 587 96 63 99 mitzuteilen.