Beats and Politics. Past and Present
European Beat Studies Network

Künstlerhaus 1050
bis 6. Oktober 2018


EUROPEAN BEAT STUDIES NETWORK
7th Annual Conference
Co-organized by the Vienna Poetry School and the Research Project
“Transnational Literature: Austria and the Beat Generation” at the
University of Vienna

> > > Program

Beat culture can be regarded as a manifestation of political protest against the oppressive and anti-freedom of expression political atmosphere of the 1950s, which culminated in several obscenity trials (Howl, Naked Lunch, Fuck You/ A Magazine of the Arts). Examples of later Beat political activism include William Burroughs and Allen Ginsberg’s participation in the protests at the 1968 Democratic National Convention in Chicago, Ginsberg’s arrest at the anti-nuclear Rocky Flats blockade of railroad tracks in 1978, and his participation at numerous protests against the Vietnam war.

The 2018 conference will focus on the relevance of the Beat Generation against the backdrop of the current political turmoil in the US and beyond. In particular, we seek papers which assess the Beats within the context of political activism as well as cultural politics of identity, gender, ethnicity, LGBT rights and/or environmentalism. We are also interested in the impact of recent works by Beat poets who are still active (e.g., the 2017 “Exorcism of the White House” by Ed Sanders and the reunited Fugs), as well as by younger artists who are influenced by Beat aesthetics.

ebsn.eu

Anmeldung Künstlerhaus Newsletter

Wollen Sie bequem über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen des Künstlerhauses, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs informiert werden?
Dann melden Sie sich einfach an.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit über den Link im Newsletter wieder abmelden.

Falls Sie auch unseren Kunstvermittlungsnewsletter abonnieren wollen, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option im Anmeldeformular.

Durch Ihre Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke Ihrer weiteren individuellen Betreuung, zur Zusendung von Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen und aktuelle Angebote, auch per E-Mail und zur Einsichtnahme bei Inanspruchnahme von Vorzugsleistungen, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen, und zwar entsprechend den Datenschutzregelungen unserer Nutzungsbedingungen (siehe Website, Impressum).
Ihre Adressdaten werden ausschließlich vom Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Wir bitten Sie, uns dies schriftlich per E-Mail an office@k-haus.at oder per Fax an +43 1 587 96 63 99 mitzuteilen.