COUNTDOWN - Zum Neubeginn einer Institution
# 3 Kritik und Experiment

Künstlerhaus 1050
24. Oktober 2018, 19 Uhr



 

Martin Fritz, Rektor der Merz Akademie, Stuttgart

Carola Dertnig, Künstlerin

Christian Helbock, Künstler / Kurator



© Carola Dertnig

Nach wie vor halte ich das Medium Text für durchaus sinnvoll, mich zu dem sehr bewegten und beweglichen Medium Performance zu äussern. Allerdings: in welcher Erscheinung? Ich finde es überwältigend, immer wieder zu etwas aufgefordert zu werden, was gleichzeitig einer breiten, und wie ich finde, auch berechtigten Kritik unterzogen wird: dem rein theoretischen Sprechen, in einer am liebsten „wissenschaftlichen“ Form, das ich als Künstlerin leisten soll und doch in den strengen Vorgaben gar nicht kann, nicht können darf, nicht im Sinne eines abfälligen Verbots, sondern weil es damit meiner über viele Jahre entwickelten Praxis als Künstlerin widerspricht.

(Carola Dertnig)

 


© Martin Fritz

Es stellt eine der Schlüsselaufgaben für Institutionen dar, auch für ihre innere «Verfassung» und die Schnittstellen zur Öffentlichkeit neue Partizipationsangebote zu finden. Zwischen den Extrempolen der radikalen Basisdemokratie und den grenz-oligarchischen Managementmodellen der Privatisierungsapologeten eröffnet sich – vor allem für öffentliche Institutionen – weiterhin ein reichhaltiges Aktionsfeld, das noch viel zu wenig betreten scheint.

(Martin Fritz)

 


Die Veranstaltungsreihe COUNTDOWN will ausgehend von der Vortrags- und Interviewreihe PRODUKTION UND SCHWESTERFELDER (1) und unter Einbeziehung geladener Gäste aus dem Kunstfeld konkrete virulente Themen zum Neubeginn zur Diskussion stellen. Als aktueller Anlass kann auch die Bestellung eines künstlerischen Leiters gesehen werden.

Ziel ist die Thematisierung wichtiger institutioneller Kategorien und deren Bewertung hinsichtlich einer zukünftigen Orientierung und Profilierung des Künstlerhauses. Ziel ist aber auch die mögliche Partizipation der Vereinsmitglieder und aller Interessierten an diesem Prozess.

(1) "Neben der Wirkung nach aussen bietet eine solche Veranstaltungsfolge die Möglichkeit für alle Vereinsmitglieder den Stellenwert von Kunstvereinen zu reflektieren und ihre eigenen Positionen und Handlungsräume innerhalb des Ganzen zu sehen und mithin gestalten zu nutzen."
Aus dem Konzept zu PRODUKTION UND SCHWESTERFELDER, 2010
produktionundschwesterfelder.at
 



COUNTDOWN - Zum Neubeginn einer Institution
 
2017
# 6 Ausstellungspolitik und künstlerische Produktion

16. November 2017
Iris Dressler, der Co-Direktorin des Württembergischen Kunstvereins
Josef Dabernig, Künstler und Filmemacher
>> Aufzeichung https://youtu.be/E_xic-Q3XEY

1. März 2018
>> Aufzeichung https://youtu.be/TNojIyc0DVw
 

# 5 Das Produzieren von Institution
13. April 2018
Barbara Steiner, Direktorin Kunsthaus Graz
Severin Dünser, Kurator Belvedere 21
>> Aufzeichung https://youtu.be/nTcZN_U2WxM
 
# 4 Programmatik und Prozess

7. Juni 2018
Nicolaus Schafhausen, Direktor Kunsthalle Wien
Heinrich Dunst, Künstler / Kurator
>> Aufzeichung https://www.youtube.com/watch?v=eMR0hx79t0w

 

# 3 Kritik und Experiment
 
# 2 Lernprozesse einer Bildungsanstalt

2019
# 1 Kommunikation und Publikum

Anmeldung Künstlerhaus Newsletter

Wollen Sie bequem über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen des Künstlerhauses, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs informiert werden?
Dann melden Sie sich einfach an.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit über den Link im Newsletter wieder abmelden.

Falls Sie auch unseren Kunstvermittlungsnewsletter abonnieren wollen, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option im Anmeldeformular.

Durch Ihre Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke Ihrer weiteren individuellen Betreuung, zur Zusendung von Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen und aktuelle Angebote, auch per E-Mail und zur Einsichtnahme bei Inanspruchnahme von Vorzugsleistungen, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen, und zwar entsprechend den Datenschutzregelungen unserer Nutzungsbedingungen (siehe Website, Impressum).
Ihre Adressdaten werden ausschließlich vom Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Wir bitten Sie, uns dies schriftlich per E-Mail an office@k-haus.at oder per Fax an +43 1 587 96 63 99 mitzuteilen.