Das Künstlerhaus trauert um sein Mitglied Margarethe Herzele-Kraus
Nachruf

Künstlerhaus 1050
12. Juni 2019


Am 29. April 2019 ist die Malerin und Lyrikerin Mag. art. Margarethe Herzele-Kraus in ihrem 88. Lebensjahr verstorben.

Am 28. Juni 2019 wird es 40 Jahre her sein, dass sie von der Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs ins Künstlerhaus aufgenommen worden ist – unter dessen Mitgliedern es damals noch immer nur sehr wenige Frauen gab.
Eine davon, Linde Waber (die heuer ihre 50jährige Mitgliedschaft feiern wird), erinnert sich an Herzele-Kraus als eine „imponierende“, „sehr herzliche Frau“ und Lyrikerin, deren Lesungen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.
Aber war es damals noch viel schwieriger als heute, als Frau und Künstlerin wahrgenommen zu werden, war dies umso schwieriger für die Frau eines bekannten Künstlers, sodass sie „natürlich“ im Schatten ihres Mannes Günter Kraus (1930 bis 1988) gestanden ist.

Margarethe Herzele verfasste schon mit neun Jahren ihren ersten Roman, mit zwölf ihren zweiten. Noch als Schülerin wurde ein Bild von ihr prämiert. 1951 bis 1956 absolvierte sie das Studium der Malerei und Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste und unterrichtete anschließend in der Schweiz.
1959 hatte Margarethe Herzele ihre erste Personalausstellung, es folgten zahlreiche Einzelausstellungen in Europa und in den USA (1968), oftmals verbunden mit Lesungen, die sie bis 1999 rund um die Welt führten. Um 1960 leistete die Künstlergruppe von Margarethe Herzele, Günther Kraus, Ludwig Merwart, Theo Braun und Peter Baum einen wesentlichen Beitrag zum Informel in Österreich.

Das Künstlerhaus würdigte die bildende Künstlerin Margarethe Herzele-Kraus 1982 mit einer Einzelausstellung. Ihre Werke befinden sich im Besitz von Museen in Österreich und Slowenien und in Privatsammlungen in Europa und in den USA. Ihre Gedichte wurden in viele Sprachen übersetzt. Eine ihrer Töchter, Titanilla Eisenhart, ist eine bekannte Künstlerin und Kuratorin.

Die Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs wird Margarethe Herzele-Kraus ein ehrendes Andenken bewahren.

Anmeldung Künstlerhaus Newsletter

Wollen Sie bequem über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen des Künstlerhauses, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs informiert werden?
Dann melden Sie sich einfach an.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit über den Link im Newsletter wieder abmelden.

Falls Sie auch unseren Kunstvermittlungsnewsletter abonnieren wollen, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option im Anmeldeformular.

Durch Ihre Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke Ihrer weiteren individuellen Betreuung, zur Zusendung von Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen und aktuelle Angebote, auch per E-Mail und zur Einsichtnahme bei Inanspruchnahme von Vorzugsleistungen, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen, und zwar entsprechend den Datenschutzregelungen unserer Nutzungsbedingungen (siehe Website, Impressum).
Ihre Adressdaten werden ausschließlich vom Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Wir bitten Sie, uns dies schriftlich per E-Mail an office@k-haus.at oder per Fax an +43 1 587 96 63 99 mitzuteilen.