Waltraut Cooper

Mitglied seit 1980.
Lebt und arbeitet in Österreich, Wien.

Die Künstlerin arbeitet in den Bereichen Bildhauerei, Film/Video, Fotografie, Graphik, Installationskunst, Konzeptkunst, Objektkunst, Virtuelle Medien.

  • Waltraut Cooper studierte Kunst, Mathematik und theoretische Physik in Wien, Paris, Santa Barbara Kalifornien, Lissabon und Frankfurt. Arbeiten der zweimaligen Biennale-Venedig-Teilnehmerin wurden bei Festivals und Ausstellungen in bedeutenden Museen und Galerien in Wien, Berlin, Rom, Paris, Montreal, Bosten und New York gezeigt. Seit 1983 umfangreiche Arbeiten im Bereich Lichtkunst und Architektur. Waltraut Coopers künstlerisches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
  • Ausstellungen (einzeln und Beteiligungen): Olympic Fine Arts 2008, Peking, Künstlerhaus Wien 2008, Forum Konkrete Kunst Erfurt 2008, Museum im Kulturspeicher Würzburg 2008, Artlife Gallery Venedig 2008, Lichtberlin 2007, Berswordt-Halle Dortmund 2007, Lichtfestival „Glow“ Eindhoven 2007, Art Cologne 2007, Museum im Kulturspeicher Würzburg 2007, Museum Ritter 2006, Laboratorio 2 International Udine 2006, ZKM/Museum für Neue Kunst, Karlsruhe 2005, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt 2004, Wilhelm Lehmbruckmuseum Duisburg 2004, GALERIE-halle Linz 2004, Kunstmuseum Lentos Linz 2004, Kunsthalls Krems 2003, Lux Europae, Kopenhagen 2003, Galleria Nazionale d’Arte Moderna Rom 2002, Künstlerhaus Wien 2001, Medienfestival Paris 1999, Galerie Ludwig Oberhausen 1999, O.Ö. Landesmuseum 1999, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Bonn 1996, Museum Moderner Kunst, Palais Liechtenstein, Wien 1996,
  • Arte Laguna/ Biennale Venedig 1995, Merkatorhalle Duisburg 1994, Bronx-Museum New York 1991, Siggraph Boston1989, SiRiTT Bourges 1989, Technisches Museum Wien 1989, Architekturmuseum Wroclaw 1989, Images du Futur, Montréal1988, Ars Electronica Linz 1988 und Arte Elettronica Camerino 1988, F.A.U.S.T. Toulouse 1988, Künstlerhaus Graz 1988, Messe Hannover 1988, Secession Wien 1988, Stedelijk Museum Amsterdam 1987, Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen 1987, Ars Elecronica Linz 1987,
  • Biennale Venedig 1986/Kunst und Wissenschaft, Museum Moderne Kunst Wien1985, Kunsthaus Hamburg 1984, Messe Frankfurt 1984, Ars Electronica Linz 1984, Galerie Grita Insam 1983, Wiener Festwochen1983, Festival Andere Avantgarde Linz 1983, Wiener Festwochen 1982, Tiroler Landesmuseum-Ferdinandeum 1982, Museum Moderner Kunst Wien 1982, Ars Electronica Linz 1982, Künstlerhaus Wien1981, Wiener Festwochen 1981, Kunstverein Frankfurt 1981, Kunsthaus Hamburg 1980, Architekturmuseum Wroclaw 1980, Galerie Grita Insam, Wien 1980, Pecsi Galerie, Pecs 1980, Expansion – Biennale für Graphik und visuelle Kunst, Wien1979, Expo Arte Bari 1979, Palais der Kunst und Kultur Warschau 1979, Secession Wien1978, Galerie Grita Insam, Wien1987, Schloss Charlottenburg Berlin 1977, Kunstverein Frankfurt 1977, Galerie Eckenheimer Frankfurt 1977, Neue Galerie der Stadt Linz 1976, Künstlerhaus Wien 1976, Galerie Grita Insam Wien 1976.
  • TIME SPACE EXISTENCE /Architekturbiennale Venedig 2014
  • Leopold Museum Wien 2011, Lichtinstallationen und Arbeiten im öffentlichen Raum: Leopold Museum Wien 2011, Österreichisches Parlament: EURO 08, Außenministerium: EURO 08, Museum im Kulturspeicher Würzburg 2008, AIDA-Cruises 2008, Kabelwerk Wien 2008, Österreichisches Parlament Wien 2007, Museum Ritter, bei Stutgart, 2006, Lichtgestaltung für Innbrücke 2006, ZKM /Museum für Neue Kunst Karlsruhe 2005, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt 2005, Victoriahaus Freiburg 2004, Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg 2003, Wienstrom, Wien 2003, Landesnervenklinik Linz 2003, Raiffeisen Landesbank Linz 2002, Künstlerhauskino 2001, Stadtschulrat Wien 2001, Museumsshop des Kunsthistorischen Museums Wien 2001, Stadtamt Leonding 2001, AHS Wien 2001, O.Ö.Landesmuseum Linz 2000, Wohnanlage Guglmugl Linz 2000, Oberlandesgericht Linz 1999, HTBLA Ottakring 1999, Rathaus Linz 1997, ARAL Duisburg 1996, Lotto Toto Wien 1995, Design Center Linz 1994, Praxis Dr. Witzmann 1994, EMCO Innovation Center Hallein 1991,Universität Graz 1990, Austria Center UNO-City Wien (Friedensfries) 1987, IBM Salzburg 1983.
  • Regenbogen über Österreich 1999
  • Regenbogen für Europa 2004: Highlighting in rot: Warschau: Königsschloss, orange: Berlin: Brandenburger Tor, gelb: Rom: Kolosseum, grün: Wien: Kunsthistorisches Museum, blau: Brüssel: Europaparlament, violett: Moskau: Christ-Erlöser-Kathedrale
  • Weltweiter Regenbogen: Derzeit in Planung für 2015
  • Regenbogen über Salzburg 2004, 2000,1999, Regenbogen über Lüdenscheid 2006

E-Mail
Webseite

Biennale Venedig 1986 / Kunst und Wissenschaft

waltraut Cooper vor der permanenten Lichtgestaltung "BlueLines", Museum am Kulturspeicher Würzburg 2008

"Klingende Namen", Lichtraum 4x4x4m³, Biennale Venedig 1986/Kunst und Wissenschaft

"Lichtflotte",10x10x2m³, Arte Laguna/Biennale Venedig 1995

Anmeldung Künstlerhaus Newsletter

Wollen Sie bequem über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen des Künstlerhauses, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs informiert werden?
Dann melden Sie sich einfach an.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit über den Link im Newsletter wieder abmelden.

Falls Sie auch unseren Kunstvermittlungsnewsletter abonnieren wollen, aktivieren Sie bitte die entsprechende Option im Anmeldeformular.

Durch Ihre Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke Ihrer weiteren individuellen Betreuung, zur Zusendung von Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen und aktuelle Angebote, auch per E-Mail und zur Einsichtnahme bei Inanspruchnahme von Vorzugsleistungen, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen, und zwar entsprechend den Datenschutzregelungen unserer Nutzungsbedingungen (siehe Website, Impressum).
Ihre Adressdaten werden ausschließlich vom Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Wir bitten Sie, uns dies schriftlich per E-Mail an office@k-haus.at oder per Fax an +43 1 587 96 63 99 mitzuteilen.

Interner Mitgliederbereich

Melden Sie sich an.

Ich habe noch kein Benutzerkonto.
Ich habe mein Passwort vergessen.

Neues Passwort anfordern

Geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse an.